Vielleicht:

… leiden Sie unter Kopfschmerzen?

… haben Verdauungsprobleme oder einen Blähbauch?

… schlafen Sie schlecht oder wachen zu früh auf?

… sind Sie andauern müde und erschöpf?

… fühlen Sie sich unwohl mit Ihrem Körper?

… haben Sie verschiedene Diäten ausprobiert und nichts funktioniert?

… vertragen Sie bestimmte Nahrungsmittel nicht (mehr)?

… haben Sie chronische Schmerzen, Entzündungen und sind dauernd gestresst?

Gute Ernährung kann man lernen.

Lassen Sie uns Ihren Körper wieder ins Gleichgewicht bringen. Ihr Leben kann durch die richtige Ernährung an Qualität hinzu gewinnen.

Daniel ist zertifizierter Ernährungsberater (nach SPT). In seinen Ernährungscoachings analysiert er das Essverhalten. Er veranschaulicht die Wirkmechanismen von bestimmten Lebensmitteln auf den Körper und klärt über den Einfluss von Stress auf. Auch über den Zusammenhang von chronischen Schmerzen und Entzündungsreaktionen. Begleitet wird das Coaching mit nützlichen Tipps zu alternativen Einkaufsmöglichkeiten, Rezeptideen und Alltagstricks.

Die Eingangsanamnese dauert ca. 60 Minuten in denen Ihr Ernährungsverhalten analysiert und eventuelles Fehlverhalten erkannt wird.

Denn eingefahrene Muster können nur durchbrochen werden, wenn sie uns zu allererst einmal bewusst werden.

Man stellt sich dabei Fragen wie:

Warum möchte ich mich mit Süßem belohnen?

In welchen Situationen ernähre ich mich nicht bewusst?

Kann ich meinen Stoffwechsel umstellen?

Welche Alternativen für fettige und ungesunde Lebensmittel gibt es?

Ist eine gesunde Ernährung unbedingt preisintensiver und mit mehr Aufwand verbunden?

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin und lassen Sie Ihre Ernährungsweise von unserem Ernährungscoach Daniel analysieren.

Für 75 € starten Sie selbstbestimmt in eine gesündere Lebensphase.

Wie steht es um Ihr Wissen zum Thema Ernährung?

Vorträge in der Praxis

Daniel informiert in regelmäßigen Vorträgen zum Thema Ernährung über die Auswirkungen, die Ihre Ernährungsweise auf Ihren Körper hat. Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich mithilfe von Daniels Tipps gesünder zu ernähren. Hier geht es zu den Vortragsterminen.

Was ist gesund?

Es gibt verschiedene Ernährungsformen, wie Low Carb, vegan, vegetarisch, Paleo und andere Diätformen- doch welche ist letztendlich gesund und wirklich zu empfehlen? Befasst man sich einmal mit dem Thema Ernährung, weiß man gar nicht, wo man anfangen soll.

Es gibt nicht DIE eine Ernährungsform. Jeder Mensch ist anders und hat andere Bedürfnisse und Vorlieben.

Ernährung ist ein wichtiger Baustein, damit es dem Menschen gut geht und noch dazu ein Faktor, den man selbst in der Hand hat.

In der heutigen Zeit ist die Nahrungsaufnahme geprägt von Hektik. Im Sinne von: Schnell noch etwas gegen den Heißhunger tun, Hauptsache man ist schnell satt. So kommt es, dass wir viele raffinierte Kohlenhydrate, Fast Food und zuckerlastig essen. Meist kauen wir zu wenig und verschlingen regelrecht das Essen. Dies führt zu Stress im Körper und kann bereits dazu führen, dass die Verdauung beeinträchtigt wird.

Daniel vertritt als ausgebildeter Ernährungsberater die Meinung, dass man alles essen darf. Allerdings sollte der Großteil der Nahrung aus unverarbeiteten und  hochwertigen Lebensmitteln bestehen, die alle wichtigen Makro und Mikronährstoffe enthalten, die der Körper benötigt.

Hauptbestandteil sollte Gemüse sein, hier am Besten in allen Farbvarianten, um möglichst viele Antioxidantien aufzunehmen. Verschiedene Obstsorten sollten auch auf dem Speiseplan stehen. Immer wieder sollten neue Varianten ausprobiert werden um dem Körper alle Spektren der Nahrungsbestandteile zu liefern.

Fisch und Fleisch sollten artgerecht erzeugt worden sein. Heißt: Tiere, die nicht mit Kraftfutter gefüttert und natürlich aufgewachsen sind. Hier macht auch die Dosis das Gift. Fisch ist ernährungsphysiologisch dem Fleisch vorzuziehen, doch man sollte auch nicht zu häufig den gleichen Fisch essen.

Wichtig ist auch eine ausreichende Menge an gesunden Fetten. Hier sollten Nüsse, Kerne und Samen an erster Stelle stehen.

Von Lebensmitteln die als Genussmittel dienen, sollte möglichst abgesehen werden. Es handelt sich um Produkte, die kurzfristig glücklich machen, jedoch langfristig keinen positiven Effekt auf den Körper haben, wie z.B. Getreideprodukte, Süßigkeiten, Fertigprodukte und Fast Food. Diese Produkte sollten größenteils vermieden und eher selten konsumiert werden.

Hier zählt auch wieder der Leitgedanke: „Die Dosis macht das Gift“. Alles ist erlaubt, man sollte allerdings wissen, welche Lebensmittel hilfreich und förderlich sind und welche Lebensmittel dem Körper nicht gut tun.

Gesunde Ernährung ist die Grundlage für ein gesundes Leben. Was, wie viel, wann und warum wir essen, entscheidet letztendlich nicht nur darüber, ob wir gesättigt oder hungrig sind, sondern ebenfalls über unser Wohlbefinden, unsere physische Gesundheit, unsere Energie und unser äußeres Erscheinungsbild. Sogar unsere seelische Verfassung wird davon beeinflusst. Ernährung und das Essen an sich werden besonders in schnelllebigen Zeiten wie heute häufig anderen Prioritäten untergeordnet.